• Die FORIS AG hat den Geschäftsbericht für das Jahr 2009 vorgelegt
  • Umsatz 18,65 Mio. EURO, Ergebnis nach Steuern 1,7 Mio. EURO, Ergebnis je Aktie 0,29 EURO
  • Durch Neustrukturierung Kosten gesenkt
  • Aktie weiterhin auf Wachstumskurs mit Plus von sechs Prozent
  • Auftragseingang in der Prozessfinanzierung hat sich mehr als verdoppelt
  • FORIS AG gehört offiziell zu den Top50-Börsenwerten in NRW
  • 2010 will FORIS durch verstärkte Vertriebs- und Marketingaktivitäten weiter wachsen


Bonn, den 23. März 2010. Der juristische Dienstleister FORIS AG aus Bonn hat den Geschäftsbericht 2009 vorgelegt. "Es ist uns gelungen, das Jahr der Wirtschaftskrise aufzufangen und mit einem positiven Geschäftsergebnis abzuschließen", erklärt Professor Dr. Ulrich Tödtmann, Vorstand der FORIS AG. "In einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld sehen unsere Kunden in uns einen verlässlichen und seriösen Geschäftspartner. Das zeigt sich unter anderem in einem steigenden Auftragseingang im Bereich Prozessfinanzierung."


2009 betrug der Umsatz der FORIS AG 18,65 Millionen EURO (Vorjahr 25,83 Millionen EURO). Den größten Anteil daran trugen die beiden Tochtergesellschaften FORATIS AG (Verkauf von Vorratsgesellschaften) und Go Ahead GmbH (Gründung und Services für Limiteds und Unternehmergesellschaften) bei. Zusammen erzielten diese beiden Geschäftsbereiche ein Ergebnis von 15,81 Millionen EURO (Vorjahr 22,16 Millionen EURO). In der Prozessfinanzierung sank der Umsatz gegenüber 2008 um 800.000 EURO auf 2,44 Millionen EURO (Vorjahr 3,25 Millionen EURO). Der FORIS Übersetzungsdienst (seit März 2010 FORIS lingua) steuerte weitere 230.000 EURO bei, im Vorjahr waren es rund 300.000 EURO. Der Jahresüberschuss ging um 23 Prozent auf 1,7 Millionen EURO (Vorjahr 2,22 Millionen EURO) zurück. Das Ergebnis je Aktie liegt für das Geschäftsjahr 2009 bei 0,29 EURO (Vorjahr 0,38 EURO). "Als Unternehmen für juristische und wirtschaftsnahe Dienstleistungen hat die Wirtschafts- und Finanzkrise auch unser Ergebnis beeinflusst", erklärt Professor Dr. Ulrich Tödtmann. "Vor diesem Hintergrund und mit Blick auf die Herausforderungen unseres Wachstumskurses werden wir deshalb in diesem Jahr noch keine Dividende ausschütten."

FORIS gehört zu den Top-Börsenpapieren aus Nordrhein-Westfalen

Die Aktie der FORIS AG hat sich im zurückliegenden Jahr stabil entwickelt. Mit einem Kurs von 2,36 EURO am 31.12.2009 notierte sie sechs Prozent höher als am 31.12.2008. Damals stand die Aktie bei 2,23 EURO. Auch die Eigenkapitalquote hat sich weiter gut entwickelt. Sie lag am 31.12. 2009 bei 75,8 Prozent; im Vorjahr waren es 67,2 Prozent. Die Börse Düsseldorf hat die FORIS AG im Herbst 2009 in den NRW-Mix aufgenommen. Damit zählt das Bonner Unternehmen offiziell zu den 50 größten börsennotierten Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die nicht bereits im DAX 30 verzeichnet sind.

FORIS AG verlässlicher Finanzpartner für Kläger

Im Kerngeschäft, der Prozessfinanzierung, hat die FORIS AG die Krise konsequent als Chance genutzt. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen über 70 Mio. EURO Streitwertvolumen neu in Finanzierung genommenen. Gegenüber 2008 hat sich der Auftragseingang damit mehr als verdoppelt. Dem Charakter der langfristigen Risikofinanzierung entsprechend kann sich diese Entwicklung naturgemäß erst in künftigen Geschäftsjahren im Ergebnis niederschlagen. Auch die Zahl der Finanzierungsanfragen ist im Vergleich zum Vorjahr um rund 40 Prozent gestiegen. "Damit hat sich die Prognose bestätigt, dass in der Krise Kläger, die ihre Ansprüche gerichtlich durchsetzen wollen, noch intensiver nach einem starken und verlässlichen Finanzpartner Ausschau halten", so Tödtmann.

Strategische Unternehmensentwicklung

Als einer der führenden Anbieter von Vorratsgesellschaften über die Tochtergesellschaft FORATIS AG wird das Unternehmen die Position im Markt weiter strategisch ausbauen. Neben der personellen Verstärkung des Vertriebs gehören dazu eine klare Ausrichtung auf regionale Schwerpunkte, ein konsequentes Zielgruppenmanagement und die laufende Weiterentwicklung der Produktpalette. Tödtmann: "Gute Entwicklungsmöglichkeiten sehen wir im Bereich der Deutschen Klassiker, also GmbH, GmbH & Co. KG, AG und KG, wozu die weitere Belebung des Transaktionsgeschäftes im Bereich Mergers & Acquisitions und Private Equity beitragen dürfte. Wachstumschancen sehen wir außerdem im Bereich der europäischen Aktiengesellschaft (Societas Europaea - SE), die sich verstärkter Nachfrage erfreut." Bei der Tochter Go Ahead GmbH, führender Gründungsdienstleister für Limiteds und Unternehmergesellschaften, setzt das Unternehmen strategisch auf eine weitere Konsolidierung im Bereich Bestandskunden und auf den Ausbau neuer Geschäftsfelder. Die Weichen für nachhaltigen Erfolg und gesundes Wachstum hat die FORIS AG 2009 mit langfristig ausgerichteten Maßnahmen gestellt. Dazu gehörten die Stärkung von Marketing und Vertrieb ebenso wie die Optimierung der Aufbau- und Ablauforganisation und des Mahn- und Rechnungswesens. Tödtmann: "Im Fokus steht der Ausbau profitablen Wachstums in allen Geschäftsbereichen mit dem Ziel, Unternehmenswert und Aktienkurs der FORIS AG kontinuierlich zu steigern und mittelfristig unsere Aktionäre durch eine Dividende an den Geschäftserfolgen teilhaben zu lassen."

Über FORIS:

Die FORIS AG mit Sitz in Bonn wurde 1996 gegründet und gehört heute in ihren drei Kerngeschäftsfeldern Prozessfinanzierung, Vorratsgesellschaften und Limited-Gründungen jeweils zu den führenden Anbietern auf dem Markt. Mit der Erfindung der Prozessfinanzierung schließt das Unternehmen seit 1998 eine Lücke im Rechtsschutzsystem. Erstmals gab es einen Finanzdienstleister mit juristischem Hintergrund, der Kläger bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche finanziell unterstützte. 1999 ging die FORIS AG an die Börse und ist heute der größte konzernunabhängige Prozessfinanzierer in Deutschland.

Hanns-Ferdinand MüllerHanns-Ferdinand Müller Volker KnoopVolker Knoop
+49 228 95750-20

Häufige Fragen

Hier gelangen Sie zu unseren FAQ, in denen wir die häufigsten Fragen beantworten.

Anfrage stellen

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Zögern Sie nicht und fragen Sie uns direkt!