1. Die FORIS AG freut sich über ein positives Urteil des OLG Karlsruhe, dass sie durch zwei Instanzen erfolgreich finanziert hat. Der Streitwert beträgt 2.9 Mio. EURO. Aufgrund der Prozessdauer sind zusätzlich bereits mehr als 1 Mio. EURO Zinsen angefallen.  Der Betrag wurde dem Kläger, ebenso wie in erster Instanz, voll zugesprochen. Der Prozessgegner, ein namhaftes Grossunternehmen, hat bereits Sicherheit geleistet.

2. Trotz entsprechenden Antrags der Beklagten hat das OLG keine Revision gegen das Urteil zugelassen. Grundsätzlich besteht für die Beklagten die Möglichkeit, sich mit einer Nichtzulassungsbeschwerde das Rechtsmittel der Revision zu erstreiten. Die FORIS AG sieht jedoch in Übereinstimmung mit den Anwälten des Klägers keine Erfolgschancen für die Beklagte.

3. Der Erlösanteil der FORIS AG in Höhe von mehr als 1.0 Mio. EURO bei Rechtskraft wird wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis des ersten Quartals 2008 nehmen.

Ralf BraunRalf Braun Diplom Volkswirt
+49 228 95750-20

Häufige Fragen

Hier gelangen Sie zu unseren FAQ, in denen wir die häufigsten Fragen beantworten.

Anfrage stellen

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Zögern Sie nicht und fragen Sie uns direkt!