Im Konzern beträgt der Umsatz zum 30.09.02 17.548 Mio EUR (+ 10,4 %; 30.9.01: 15.894). Dabei verringert sich der Verlust im Verhältnis zum Vorjahr um 22 % auf 2.874 Mio EUR (3.702). Der Umsatzanteil der FORIS AG mit dem Kerngeschäft der Prozessfinanzierung beträgt 1.924 Mio EUR (1.773).

Insgesamt befinden sich zum Stichtag 179 (219) Verfahren mit einem Optionsvolumen in Höhe von 45.020 Mio EUR (49.403) und einem aktuellen Risiko von 9.096 Mio EUR (8.787) in Finanzierung. Die geleisteten Anzahlungen auf diese Verfahren betragen nach Wertberichtigung 4.014 Mio EUR (3.445). Obwohl derzeit in Summe weniger Verfahren finanziert werden, wirkt sich die Erhöhung des Mindeststreitwertes im Vergleich zum Vorjahr positiv aus. D.h. das durchschnittliche Optionsvolumen pro Verfahren konnte um 11.5 % auf 251.508 EUR gesteigert werden.

Die FORATIS AG weist einen Umsatz in Höhe von 15.160 Mio EUR (+ 14.4 %; 13.255) und ein Ergebnis von 646 TEUR (+ 143.8 %; 265 TEUR) aus. Insgesamt wurden 501 Gesellschaften (412) verkauft, was einer Steigerung um 21.6 % entspricht.

Der FORIS Übersetzungdienst als Angebot des FORIS Instituts hat in den ersten neun Monaten 297 Aufträge (78) abgewickelt und damit einen Umsatz in Höhe von 185 TEUR (115 TEUR) erzielt. Der Rohertrag ist auf 79.500 EUR (30.287 TEUR) gestiegen.

Der von FORIS zu Beginn des 3. Quartals beschlossene Restrukturierungsplan wurde konsequent umgesetzt. Die avisierten Ziele werden bereits zum Jahresende fast vollständig umgesetzt sein.

Bonn, 31. Oktober 2002

FORIS AG
Der Vorstand

Ralf BraunRalf Braun Diplom Volkswirt
+49 228 95750-20

Häufige Fragen

Hier gelangen Sie zu unseren FAQ, in denen wir die häufigsten Fragen beantworten.

Anfrage stellen

Haben Sie Fragen zu diesem Thema? Zögern Sie nicht und fragen Sie uns direkt!