Der Prozessfinanzierer konnte den Jahresumsatz um 10 Prozent steigern und weist für 2019 einen Gewinn von 1 Million Euro aus.


Bonn | 25. März 2020 – Der Prozessfinanzierer FORIS AG hat seinen Konzern-Jahresbericht für das Geschäftsjahr 2019 veröffentlicht. Die im regulierten Handel der Frankfurter Börse (General Standard) notierte Aktiengesellschaft (ISIN: DE0005775803) blickt darin auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Den Konzernumsatz konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (20,3 Millionen Euro) deutlich um rund 10 Prozent auf nun 22,3 Millionen Euro steigern. Das operative Konzernergebnis lag bei knapp 1 Million Euro.

 

FORIS AG sieht sich auf dem richtigen Weg

„Das gute Ergebnis des vergangenen Geschäftsjahres zeigt, dass wir mit unserer Strategie klar auf dem richtigen Weg sind. Die Ausrichtung unseres Geschäfts auf den Mittelstand trägt immer mehr Früchte. Auch die Tatsache, dass wir nicht stehen bleiben, sondern offen sind für innovative Lösungsansätze und selber Produktinnovationen entwickeln, kommt im Markt gut an“, kommentiert FORIS-Vorstand Hanns-Ferdinand Müller die aktuellen Unternehmenszahlen.

 

Markt bleibt volatil und wettbewerbsintensiv

Nicht verhehlen will Müller, dass der Markt für Prozessfinanzierungen weiter volatil bleiben werde und zudem noch kompetitiver sowie komplexer werden dürfte: „Als Folge von Großschadenfällen wie dem Dieselskandal oder den verschiedenen Kartellfällen hat Deutschland insbesondere für kapitalstarke US-Firmen deutlich an Attraktivität gewonnen“, so Müller. Auch im Insolvenzrecht steige der Wettbewerbsdruck schon seit Jahren. „Umso entscheidender ist die kundenzentrierte Ausrichtung von FORIS. Wir sind für den Wettbewerb gut gerüstet“, ist der FORIS-Vorstand überzeugt. Dass die FORIS AG mit der ausländischen Konkurrenz mithalten kann, zeigt nicht zuletzt die gute Platzierung im globalen Ranking für Prozessfinanzierer des renommierten Beratungsunternehmens Leaders League. Hier rangiert FORIS sowohl 2019 als auch 2020 in der Kategorie „Higly Recommended“.

 

Produkte werden immer kundenspezifischer

Auf der Produktseite ist ebenfalls einiges in Bewegung. „Für Unternehmen, die ihre Kostenrisiken aus Rechtsstreitigkeiten besser managen wollen, kommen neue Ansätze zur klassischen Prozessfinanzierung hinzu. Dazu werden finanzierungsspezifische Lösungen ebenso gehören wie finanzierungsfremde Lösungen, etwa (außergerichtliche) Verhandlungsbegleitungen oder das Case Management, das – anders als viele Prozessanwälte – nicht mehr nur den isolierten Prozesserfolg im Auge behält, sondern auch unternehmerische Aspekte der kosteneffizienten Bearbeitung des gesamten Streitportfolios im Kontext einer übergeordneten Unternehmensstrategie“, erläutert Müller.

 

Markt für GmbH-Gründungen auf Wachstumskurs

Das Geschäftsfeld „Vorratsgesellschaften“ entwickelt sich weiter sehr positiv. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum legten die SE-Verkäufe um mehr als das Doppelte zu. „Unsere vertrieblichen Aktivitäten, die hohe Kundenbindung und maßgeschneiderte Konzepte für unsere Kunden zeigen hier ihre Wirkung, darauf sind wir mächtig stolz“, sagt Müller.

 

Pressekontakt:

FORIS AG
Conny Leuschner
Kurt-Schumacher-Straße 18-20
53113 Bonn

Tel.: +49 228 95750-21

E-Mail: presse@foris.de

 

newskontor GmbH
Graf-Adolf-Straße 20
40212 Düsseldorf

Tel.: +49 211 863949-0

E-Mail: foris@newskontor.de

 

Über die FORIS AG

Die FORIS AG gilt als Pionier der Prozessfinanzierung. Seit 1996, als sie die damals neuartige und heute weltweit anerkannte Dienstleistung in Deutschland einführte, übernimmt die FORIS AG die Kosten für Gerichtsprozesse und Schiedsverfahren gegen eine erfolgsabhängige Erlösbeteiligung. Insgesamt hat die FORIS AG in den vergangenen Jahren Prozesse mit einem Gesamtstreitwert von über 810 Millionen Euro finanziert und ihre Kunden dabei unterstützt, Konflikte risikoarm und effizient zu lösen. Unternehmen haben zudem die Möglichkeit, ihre Rechtsansprüche schon vor Beginn eines Gerichtsprozesses zu liquidieren (Cash Advance). Die FORIS AG zahlt im Einzelfall einen Teil der Forderung vorab aus und verschafft Unternehmen damit frühzeitig zusätzliche Liquidität. Die FORIS AG bietet Kunden und Kooperationspartnern daneben den Erwerb von Vorrats- und Projektgesellschaften an, um ihnen bei Unternehmensgründung und im Projektgeschäft mit schnellen und rechtssicheren Lösungen zur Seite zu stehen. Innerhalb der FORIS-Unternehmensgruppe steht mit der GO AHEAD ein leistungsstarker Partner für die Gründung und Betreuung ausländischer Gesellschaften zur Verfügung. Die GO AHEAD ist Marktführer bei Gründung und Verkauf von Limited-Gesellschaften. 2018 wurde das Angebot um die GO-AHEAD-Gründerakademie erweitert. In der Online-Akademie (www.go-ahead.de) wird Gründungsinteressierten das entscheidende Know-how für den Start in eine erfolgreiche Selbständigkeit vermittelt. Mehr Informationen finden Sie unter: www.foris.com

Kontakt ‐ Wir sind für Sie da
Ihr Ansprechpartner
Maren Thaysen
Maren Thaysen Vorstandsassistenz
Kontakt ‐ Wir sind für Sie da
Ihr Ansprechpartner
Maren Thaysen
Maren Thaysen Vorstandsassistenz